Webdesigner für Ihre CMS-Homepage-Erstellung

ff-webdesign

ff-webdesigner - Webdesign-Agenturen Regensburg & München

ff-webdesigner.de
Regensburg München Wien

Freelancer
 
Webdesign-Hotline
Homepage-Probleme? Testen Sie unseren Internet-Service!

Tel: (+49) 941 4618 3055
Skype:
ff-webdesigner ff-webdesign status

Internet-Service
   
     

 

 
ff-webdesigner Zum Seitenanfang
   
  ff-webdesigner - Webdesign-Agenturen Regensburg & München

ff-webdesigner.de
Regensburg München Wien

 
   
     

 

 
ff-webdesigner Zum Seitenanfang

Webdesigner für Ihre CMS-Homepage-Erstellung

Für den Betrieb größerer Homepages ab ca. 100 Seiten bietet sich der Einsatz eines Content Management Systems (CMS) für Ihre Website an. Die ff-webdesigner bieten Ihnen auch die Erstellung und Betreuung von Homepages basierend auf Content-Management-Systemen an, stehen dieser Technik jedoch kritisch gegenüber. Content-Management-Systeme haben im Internet durchaus Ihre Daseinsberechtigung. Die Möglichkeiten und der Nutzen von CMS werden jedoch häufig völlig überschätzt.

Unterschiede zwischen herkömmlichem Webdesign und CMS Der Hauptunterschied zwischen CMS und herkömmlichen Webdesign ist die Trennung von Inhalten und Layout. Bei herkömmlichem Webdesign sind Inhalte und Layout immer mehr oder weniger direkt miteinander in einer HTML-Datei verbunden. Bei einem Content-Management-System werden Inhalte und Layout strikt getrennt. In einer Datenbank werden alle Inhalte und Formatierungen abgelegt. Das CMS erzeugt aus den Datensätzen für Formatierung und Inhalten die fertigen Seiten. Die Betreuung erfolgt komplett Online über Interfaces auf dem Server.

Die Vorteile beim Einsatz von Content-Management-Systemen liegen auf der Hand. Redakteure benötigen keinerlei Vorkenntnisse im Umgang mit HTML. Mehrere Betreuer können gleiche oder verschieden Homepagebereiche zeitgleich bearbeiten, da das Editieren immer direkt Online auf dem Server erfolgt. Das Layout kann getrennt von allen Inhalten schnell komplett für die gesamte Homepage umgestellt werden. CMS bietet häufig zahlreiche sinnvolle Extras: Gästebücher, Newsletter, Foren, Downloadbereiche etc.

Die Nachteile beim Einsatz von Content-Management-Systemen überwiegen unserer Meinung nach die Vorteile bei weitem. Content-Management-System verteuern zwangsläufig Ihre Homepage. Sie benötigen teurere Server, mehr Zeit und nicht zuletzt das CMS. Viele CMS gibt es auch als Freeware. Kommerzielle Systeme schlagen jedoch schnell mit etlichen Tausend Euro zu Buche.

Voraussetzungen Ein CMS ist ein Programm, das die Seiten Ihrer Homepage generiert. Dieses Programm muss auf dem Server installiert werden und benötigt zahlreiche Voraussetzungen (zumeist PHP oder Perl und MySQL). Die Installation kann je nach gewähltem CMS sehr zeitaufwendig sein.

Technik und Sicherheit Je mehr Technik eine Homepage benötigt, desto fehleranfälliger und sicherheitstechnisch problematischer ist sie. CMS bedeutet immer mehr Technik als herkömmliches Webdesign. Mehr Technik bedeutet immer mehr Arbeit und weniger Sicherheit.

Bearbeitung Das Bearbeiten einer CMS-Homepage auf dem Server erfolgt über das Internet. Beim Bearbeiten muss man also stets online sein. Es kommt zu Verzögerungen, da ein entferntes System niemals so schnell reagieren kann wie ein lokales (Bsp: Verzeichnisse erstellen).

Webdesign Das Erstellen des Templates (Masterlayout) ist je nach gewähltem CMS mehr oder weniger zeitaufwendig, dauert aber auf jeden Fall länger als das Erstellen eines klassischen statischen HTML-Templates.

Einarbeitung Auch wenn CMS bedeutet, dass Ihre Redakteure keinerlei HTML-Kenntnisse benötigen, so bedeutet das noch lange nicht, dass sie nichts zur Bedienung lernen müssen. Das Editieren einer einfachen Homepage mit Dreamweaver und deren Upload mittels eines FTP-Programms sind ungefähr genauso schnell zu erlernen als die Einarbeitung in jedwedes CMS.

CMS und Suchmaschinen Der letzte wichtige Nachteil von CMS ist teils fehlerhafte oder nicht vorhandene Möglichkeiten zur Suchmaschinenoptimierung. Schlechtere Suchmaschinenoptimierung bedeutet weniger Besucher. Viele CMS bieten nicht die Möglichkeit, vernünftige Metatags für jede Seite zu vergeben. Dies ist jedoch eine der wichtigsten Grundlagen für vernünftige Suchmaschinenoptimierung. Auch werden Seiten häufig nach dem Muster index.php?Inhalt=21&Sprache=de&id=34 aufgerufen. Suchmaschinen mögen diese Art überhaupt nicht. Technische Ergänzungen (z.B. Mod_Rewrite) sind nötig, um saubere Listung in Suchmaschinen zu erreichen.

Fazit zum Einsatz von CMS: Der Nutzen von Content-Management-Systeme wird schwer überschätzt. Sie machen Homepages teurer, langsamer und unsicherer. Eine Rechtfertigung für den Einsatz eines CMS ist gegeben ab einem Umfang von mindestens 100 Webseiten. Auch wenn mehrere Mitarbeiter gleichzeitig an der Homepage Updates durchführen sollen oder viele Inhalte schnell wechseln, kann sich ein CMS durchaus lohnen. Bis zu einem Projektumfang von mindestens 3000 € raten wir vom Einsatz eines CMS ab.

Die ff-webdesigner haben gute Erfahrung mit Weblication, Typo3 sowie DotNetNuke.

Webdesign-Angebot STD :
Webdesign Stundensatz
Unser Preis: 59 € 70,21 € incl. MwSt.
Für wen? Sie benötigen schnell und zuverlässig Hilfe für Ihre Hompage?

Wir erledigen für Sie alle Arbeiten an Ihrer Homepage nach unserem aktuell gültigen Webdesign-Stundensatz. Sie erhalten vor jeder Auftragserteilung eine auf +/- 15% genaue Kostenschätzung. [Jetzt anrufen!] [Mehr Webdesign-Angebote]

 
Ein Content Management System (CMS) erledigt die Trennung Ihrer Homepage in Inhalte und Layout. #
Einträge aus dem ff-Webdesign Lexikon:

CMS ist die Abkürzung für "Content Management System", oder auf deutsch: System zur Inhaltsverwaltung. Ein CMS trennt Inhalte und Layouts einer Homepage und legt alle Webseitenteile ... [ Mehr lesen ]

Layout ist die Verbildlichung eines geistigen Entwurfes. Das Layout vermittelt Auftraggebern erste Eindrücke und wird im Projektverlauf zunehmend konkretisiert. Webdesigner verwenden ein sogenanntes Master-Layout, aus der nach Freigabe ... [ Mehr lesen ]

Webspace ist der Speicherplatz, auf dem die Dateien Ihrer Homepage liegen. Der Webspace ist physikalisch gesehen die Festplatte in einem Webserver. Dieser steht gewöhnlich im Rechenzentrum ... [ Mehr lesen ]

Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist die Verbesserung einer Webseite, die die bessere Positionierung der Webseite in den Suchmaschinen-Ergebnislisten zum Ziel hat. Es gibt gute Suchmaschinenoptimierung und schlechte. Gute Suchmaschinenoptimierung ... [ Mehr lesen ]

FTP bedeutet File Transfer Protocol. Es ist ein Protokoll zur Übertragung von Daten im Internet. Typischerweise kommt es beim Homepage-Mehr lesen ]

Upload bedeutet hochladen. Damit ist das Übertragen von lokalen Dateien auf einen Webspace gemeint. Zum Upload von Homepages auf den Server ... [ Mehr lesen ]
webdesigner
Webdesign-Tutorials

Transparente Homepage-
Bereiche wie auf dieser Website sind wegen Browser-Unterschieden schwer umzusetzen...

[ zum Tutorial ]
Webdesign
Webdesign Tutorials
 
 
Business-HomepagesFreelancer Webdesigner